Pentiner Glockenstuhl braucht Hilfe!

Nach dem letzten großen Sturm wurde der Glockenstuhl auf dem Pentiner Friedhof durch einen umgestürzten Baum stark in Mitleidenschaft gezogen. Erste Schätzungen sprechen von 25.000 Euro Reparaturkosten.
Dieser Glockenstuhl hat für Pentin eine historische Bedeutung (dazu vielleicht bald mehr an dieser Stelle) und ist so für die Pentiner Ortslage ein wichtiges Bauwerk.
Alle die den fachgerechten Aufbau unterstützen möchten bitten wir daher um eine Spende und um Unterstützung!

Alle folgenden Dinge befanden sich im geschmiedeten Kreuz auf dem Dach des Glockenstuhles.

Hier klicken um die Stiftungsurkunde zu lesen > Stiftungs-Urkunde_Glocke-Pentin


Bild 1: durch einen umgestürzten Bau zerstörter Glockenstuhl


Bild 2: Kupferplatte mit Namen
1. Klempnermeister Wilhelm Jonas
2. Klempner Karl Riesebeck
3. Schmied Richard Dinse aus Pentin

 


Bild 3:  verstobenes Kind, Claus Werner Lehmann

Bild 4. Stiftungsurkunde von 1933